WordPress-Plugins – Aufgaben, die das Leben stellt

Worpress Plugins LogoAls Webredakteur betreue ich viele Kunden, die aus der Sicht eines gelernten Webdesigners manchmal bizarre Gestaltungswünsche haben, oder einfach gute Ideen, die konzeptionell so gar nicht in das Technische Gewand eines CMS passen wollen.

Oft machen wir Redakteure uns dann auf eine Lange suche nach vorhandenen Plugin-Lösungen um den Wunsch umzusetzen und finden entweder große Tool-Boxen, aus denen wir nur eins der Tools brauchen – und optimal erfüllt es die Aufgabe auch nicht – oder wir finden nur was ähnliches, feilschen um die Umsetzung mit dem Kunden und alle sind am Ende nur halb zufrieden.

Dabei ist mit etwas Übung für die eine oder andere Herausforderung schnell ein Plugin geschrieben, was genau das tut was es soll und keine bösen Überraschungen im Petto hält.

Beispiel: Die Kundin arbeitet seit Jahren mit Word und ist es gewohnt, mit Hilfe der Tab-Taste ihr Layout immer wieder vertikal auszurichten. Schön und gut, nur sind Tabstops in WordPress gar nicht vorgesehen und auch generell in HTML und CSS nur sehr stiefmütterlich vorgesehen. Ich fand kein Plugin und machte es selbst, und mit diesem – nicht meinem ersten – Plugin beschloss ich, meine kleinen Helferlein in die Welt zu setzen – mal schauen, was passiert!

Chono

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.